Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog für Friedenstexte
  • Blog für Friedenstexte
  • : Wettbewerbstexte als Demonstration gegen deutsche Kriegsbeteiligung
  • Kontakt

FAQ

Das Friedensblog sammelt Friedenstexte interessierter, engagierter moderner Autoren.

Suchen

Die Friedensautoren mit Texten

24. September 2008 3 24 /09 /September /2008 09:56
junger soldat
mit dem Gesicht von
jedermanns sohn
der du gläubig
an der grenze stehst
ein bollwerk
meiner freiheit
 
ich bitte dich
kehre um
lebe
und schenk mir die
eine freiheit
jedes elend
lieber zu tragen
als deinen tod
 
stirbst du für mich
du erst begonnener
was fang ich an
mit meiner freiheit
die für immer
dein sterbegesicht trägt

(aus
"Nachkrieg und Unfrieden", vgl. www.reinboth.de)

Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats.
Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
24. September 2008 3 24 /09 /September /2008 05:10
Ein Strahl in alle Herzen. –
>
> Ein Sturm erlischt die schnöden Kerzen. –
>
> Einige Harte schreien unter Schmerzen.
>
> Einige sind leicht zu entschwärzen.
>
> Sie wurden so fähig es auszumerzen.
>
> Sie lachen im Grünen, sie lachen und scherzen.


Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats.
Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
23. September 2008 2 23 /09 /September /2008 19:06

Es sind die größten Reiche auch

zerfallen vor der Zeit,

selbst Alexanders „Herrlichkeit“:

Aufgelöst in Rauch.

 

Ob hundert oder tausend Jahr,

vergebliches Bemühn.

Nur kurz die großen Reiche blühn,

von Rom bis Alexandria.

 

Geblieben sind nur ein paar Namen,

großer Feldherrn und dergleichen.

Von den vielen tausend Leichen

weiß kein Mensch woher sie kamen.


Ich schlage diesen Text als Friedenstext des Monats vor.

 

 

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
23. September 2008 2 23 /09 /September /2008 08:34
Schuldig-unschuldig
Taumelnd am Abgrund
Bist du einen
Einsamen Tod gestorben
Im Trommelwirbel
Der Granaten.
Betrogen um das Leben
Auf nassem Feld
Im Wüstensand
Ins All geschleudert
Von der Macht
Unheiliger Propheten.

Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats
Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
22. September 2008 1 22 /09 /September /2008 20:09
 Es war einmal ein Stumpelrilzchen

mit einem Cowboyhut

das sang ein bitterböses Liedchen

von kollektiver Wut.

 

Und viele machten sich ihm gemein

vom Wehschnittchen zum haven Brans

stimmten alle ins Liedchen ein

die Hassaugen voll Glanz.

 

Sogleich, noch ehe man sichs versah

ward aus dem Märchen ein Krieg.

Bald standen zwieben Särge da

und es lachte der Tod im Sieg


Ich schlage diesen Text als Friedenstext des Monats vor.

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
22. September 2008 1 22 /09 /September /2008 12:48

 

ihr sprecht von Sicherheit

rüstet auf

mit Waffen macht ihr eure Geschäfte

ihr bildet Soldaten aus

und sprecht von Frieden

 

doch es herrscht nur Waffenstillstand

in eurem Innern tragt ihr Aggressionen

Fremdenhass und Feindschaft

 

wo ist der Frieden

der uns zusteht?

 

die Faust in der Tasche geballt

die Ellbogen gespitzt

lauft ihr machthungrig durch die Welt

versprecht uns Einheit, Frieden und Brüderlichkeit

 

und habt von all dem nichts begriffen


Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats.

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
21. September 2008 7 21 /09 /September /2008 19:22

Nie mehr weinen

 Nie mehr klagen

 Nie mehr Helden

 Zu Grabe tragen

 Frommer Wunsch

 Des Pazifisten

 Beim Anblick der

 Kondolenzlisten

 Auge um Auge

 Und Zahn um Zahn

 Kain erschlägt Abel

 Im Liebeswahn

 Und sind erst mal

 Die Brüder tot

 Färbt Schwesternblut

 Die Erde rot

 Das Morden hat am

 Achten Tag begonnen

 Jesus wird tot

 Aus der Krippe genommen

 Leben entsteht

 Und wird vernichtet

 Allmählich werden

 Die Reihen gelichtet

 Zurück zum Urknall

 Ist das Bemühen

 Als Fehlversuch wird

 Die Erde verglühen

 

 

 Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats.

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
21. September 2008 7 21 /09 /September /2008 15:03

Mutter was hast du dir angetan,

   

 läßt deinen Sohn nach Afghanistan?

 

   Schickt er dir aber so viel Geld

 

  Ja,  gut bezahlt wird er als Held!

 

   

 

So lustig scheint das Leben nicht

   

 was so aus seinen Briefen spricht.

   

 und bleibt der Geldregen bald aus

 

   kommt er im Zinksarg  doch nach Haus!

 

 

 

 

Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats.

 

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
21. September 2008 7 21 /09 /September /2008 10:32
 Frieden.

Wünscht sich das nicht jeder von uns?

Ich gehe durch die Straßen, sehe ältere Menschen, die friedlich auf der Parkbank sitzen. Sie sind glücklich. Sie haben ihren Frieden gefunden.

Ich laufe weiter. Sehe Familien mit Kindern, die fröhlich spielen.

Für einen Moment haben auch sie ihren Frieden.

Die Gegend verändert sich.

Graffiti an der Wand. Kinder, die mit umher liegenden Spritzen spielen.

Jugendliche, die sich gegenseitig auf die „Fresse“ hauen.

Schreie aus den Wohnungen.

Eine Frau überquert die Straße und schreit: „Ich lass mich scheiden!“

Ich bedauere diese Leute. Sie haben ihren Frieden verloren.

Weltfrieden?

Eine schöne Vorstellung.

Aber was ist, wenn kein Frieden in den Herzen der Menschen ist?

Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats.

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post
20. September 2008 6 20 /09 /September /2008 17:53

Wir sehen in die Fernweite um 20 Uhr

Ein Blick ins Schreckenspanorama

Lässt uns nicht mehr den Atem anhalten

Tag für Tag da draußen, draußen

Fern von unserer Haut, der unversehrten

Ruinen mehr als aus Stein

In uns das Stumpfsein ist Boden

Einer gleichmütigen Fraglosigkeit

Doch wo das Fragen aufhört

Endet das Bewusstsein und wer

Nichts mehr spürt, tötet nicht nur sich selbst


Ich schlage diesen Text als Friedenstext des Monats vor.

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post

Autoren & Texte