Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Blog für Friedenstexte
  • Blog für Friedenstexte
  • : Wettbewerbstexte als Demonstration gegen deutsche Kriegsbeteiligung
  • Kontakt

FAQ

Das Friedensblog sammelt Friedenstexte interessierter, engagierter moderner Autoren.

Suchen

Die Friedensautoren mit Texten

30. September 2008 2 30 /09 /September /2008 18:38
Seht ihr

den Vater; er hält seinen Sohn,

er fiel als Soldat, als Kriegeslohn.

Man gab ihm Waffen, obwohl er noch Kind,

er war schon verloren, von Anbeginn.



Seht ihr

die Mutter, gebeugt, ohne Trost,

sie wiegt ihr Kind auf ihrem Schoss.

Es wird verhungern - sie kann es nicht nähren,

sie hat keine Kraft mehr, um sich zu wehren.



Seht ihr

die Menschen, oft bettelarm,

haben kein Haus, das sie hält warm.

Schon bei der Geburt zur Armut verdammt,

leben sie auf der Strasse, niemandem bekannt.



Seht ihr

all diese furchtbare Gewalt,

auch vor Kindern macht sie nicht halt.

Sehen wir nicht, das menschliche Leid ?

schauen lieber weg, macht sich Gleichgültigkeit breit ?



Fühlt Ihr

den Schmerz und die Angst auf der Welt ?

Wie langsam aber sicher alles zerfällt ?

Wie Tränen und Blut die Erde benetzen,

wenn Menschen sich zu Tode hetzen ?



Wir müssen

stoppen den Größenwahn,

damit unsere Welt weiter bestehen kann.

Wir sind auf dieser Welt nur zu Gast,

lasst uns mittragen der anderen Last.



Ich schlage diesen Text vor als Friedenstext des Monats

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Slov ant Gali eingestellt
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Elfie Nadolny 09/30/2008 21:25

Das ist ein sehr aussagekräftiger Appell, zu sehen, fühlen und zu handeln.

Autoren & Texte